Thursday, June 1, 2017

WHITE











Sunglasses and Choker - Pull&Bear
Bandeau - Abercrombie&Fitch
Tunika - from my mum <3
               







Hallo ihr Lieben!
Ich bin momentan so glücklich, weil zum einen das Wetter so wunderschön ist und zum anderen, weil ich bald fertig mit meinem Abitur bin (es steht mir nur noch eine mündliche Prüfung bevor) und ich dann endlich aktiver auf sozialen Netzwerken sein kann. Ich möchte, dass ihr mich besser kennenlernt und ich auch viele von euch kennenlerne. Es macht mir einfach super Spaß Outfits zu kombinieren und davon Bilder zu machen, die ich dann euch präsentieren kann. Ich habe jetzt ca. 2 Monate Zeit, bis ich mit dem dualen Studium anfange, bzw. bin ich erst im Betrieb.
Was ich in diesem Blogpost aber gerne loswerden wollte, ist, dass ich alle zukünftigen Politiker darum bitte etwas an dem Schulsystem zu ändern. Ich finde es zwar schön, dass man wählen kann, ob man auf ein allgemeines Gymnasium geht oder ein berufliches, was dann fachspezifischer ist, aber die Frage ist doch (also ich kann jetzt nur vom allgemeinen Gymnasium sprechen, weil ich auf keinem beruflichen war), ob man nach dem Abitur allgemein ausgebildet ist? Also ich finde es nämlich nicht.  Ich habe so viel Sachen mit Zwang lernen müssen, die ich danach einfach wieder vergessen habe und ich bin da sicher nicht die Einzige... Klar habe ich viel gelernt und mich echt gut entwickeln können. Ich habe auch gelernt, wie man mit schweren Aufgaben umgeht bzw. wie man denken muss um Aufgaben zu lösen aber es gibt so einige Sachen, die mir einfach gefehlt haben, um von einem allgemeinen Wissensstand nach dem Abschluss des Abiturs reden zu können. Ich meine, ich kenne mich nicht einmal mit Versicherungen und Rechnungen bezahlen etc. aus (das sollte ich jetzt eventuell mal lernen bevor ich ausziehe haha). Was ich an den Schulen aber auch vermisse, ist eine Art Verhaltensstunde oder Ähnliches. Ich finde, dass es so viele Jugendliche gibt, die sich furchtbar benehmen. Sie sagen Sachen aus Spaß oder auch nicht, ohne wirklich darüber nachzudenken und tun dabei anderen weh. Ich persönlich habe eine ziemlich starke Persönlichkeit, sodass es mir egal ist, (also meistens) aber es gibt auch sehr viele Menschen die da sensibel sind oder einfach nicht damit umgehen können und dann gemobbt werden oder sich nicht wohlfühlen ... So was sollte nicht vorkommen! (Leichter gesagt als getan) ich glaube die Lehrer wollen es nicht einmal merken, das ist echt traurig.
Deswegen will ich jetzt jedem der sich von jemandem angegriffen fühlt sagen, geht direkt auf die Leute zu und sagt ihnen, dass sie so nicht mit euch umgehen können und wenn das nichts hilft, geht zu einem Lehrer, weil dann müssen sie das in die Hand nehmen. Also ich weiß jetzt ehrlich gesagt nicht wie ich auf das Thema Mobbing und so kam, weil ich das nie so direkt mitbekommen haben aber teilweise schon indirekt bzw. sehe ich immer öfter, dass Leute Minderwertigkeitsgefühle haben. Das ist gar nicht berechtigt, seid stark und lasst euch nicht von anderen runterkriegen. Jeder Mensch ist auf seine eigene Weise wundervoll, wirklich jeder von euch. Ich habe das Gefühl, dass die Menschheit verlernt hat, sich selbst zu lieben. Ich sage offen: Ich liebe mich!
Und das solltet ihr auch tun.
"Steh jeden morgen auf, schau in den Spiegel und sage: Ich liebe mich!" - das hat mir meine Mutter einmal gesagt und wenn man unzufrieden ist, tut das wirklich gut, auch wenn das jetzt vielleicht mega komisch kommt oder selbstverliebt oder arrogant... Stimmt überhaupt nicht. Ich habe dazu auch ein passendes Zitat gefunden: 

Wer sich selbst nicht auf die rechte Art liebt, kann auch andere nicht lieben. Denn die rechte Liebe zu sich ist auch das natürliche Gutsein zu anderen. Selbstliebe ist also nicht Ichsucht, sondern Gutsein. — Musil

Also probiert es doch einfach mal aus, auch wenn es anfangs vielleicht komisch ist, ich habe euch lieb, bis zum nächsten Mal xx



7 comments:

  1. Toller Post Taha! Ich stimme da mit dir überein, was ich in der Schule gelernt habe? Wahrscheinlich bis auf ein bisschen Allgemeinwissen nichts fürs Leben, schade. Doch das war rückblickend gar nicht so schlimm, innerhalb kürzester Zeit habe ich viele Dinge verinnerlicht, sobald ich aus meinem alten Umfeld rauskam.
    Doch die persönliche Bildung ist eine Sache, die in der Schule unterstützt werden sollte! Denn wo verbringen alle Kinder und Jugendlichen die ersten 18 Jahre ihres Lebens?

    Alles Liebe dir auf deinem weiteren Weg meine liebe Taha xx

    ReplyDelete
    Replies
    1. by the way, wahnsinns Outfit!

      Delete
    2. Dankeschön Darja! Das glaube ich dir und ja, ich bin da auch ganz deiner Meinung.
      Vielen, lieben dank <3

      Delete
  2. Dein Outfit ist so schön und du strahlst etwas unglaublich tolles aus!
    Ich stimme dir da völlig zu, was du über die Schule geschrieben hast. Man lernt wirklich so wenig für das Leben & vergisst so viel wieder. (Ok. Witzig ist, dass ich meine Ausbildung beendet habe und nun mein Abi nachholen werde...)
    Und das was deine Mama da sagt, dass man zu sich selbst sagen soll, dass man sich liebt, damit hat sie so recht!

    Liebe Grüße und dir ein schönes Wochenende!
    Anna :-)
    https://wwwannablogde.blogspot.de/

    ReplyDelete
    Replies
    1. Das ist sehr lieb von dir, vielen Dank! Das hört sich aber auch interessant an, da konntest du wenigstens zwischendurch auch praktische Erfahrung sammeln :)
      Süß, Danke!
      Dir auch einen schönen Sonntag und liebe Grüße zurück <3

      Delete
  3. Tolle Fotos! Man sieht dir an, dass du glücklich bist :)
    Ich teile deine Meinung über das Schulsystem zu 100%. Ich meine ich kann eine Kurvendiskussion durchführen und Gedichte analysieren, aber über Dinge, die man wirklich im Alltag braucht, lernt man nichts..
    Liebe Grüße,
    alina von http://alinapunkt.blogspot.de

    ReplyDelete
    Replies
    1. Vielen lieben Dank! Ja das stimmt wirklich :/
      Liebe Grüße zurück xx

      Delete